BEECK Vergrauungslasur. Offenporige Leinöl/Standöllasur für unbehandelte Sichthölzer im Fassadenbereich, die der natürlichen Verwitterung ausgesetzt sind. Unterbindet unschöne Verbräunungen und Auswaschungen von Holzinhaltsstoffen in den ersten Jahren der Verwitterung und fördert somit ein gleichmäßiges Erscheinungsbild.
BEECK Vergrauungslasur

BEECK Vergrauungslasur

Normaler Preis SFr. 48.70
/
inkl. MwSt.

Grösse

Produktbeschrieb:

Offenporige Leinöl/Standöllasur für unbehandelte Sichthölzer im Fassadenbereich, die der natürlichen Verwitterung ausgesetzt sind. Unterbindet unschöne Verbräunungen und Auswaschungen von Holzinhaltsstoffen in den ersten Jahren der Verwitterung und fördert somit ein gleichmäßiges Erscheinungsbild. Geeignet für ausreichend dimensionierte Fassadenverschalungen, Holzfassaden, Gauben, Dachuntersichten, Gartenhölzer und Zäune.

Eigenschaften:

  • Geeignet für: Unbehandelte Holzfassaden, Holzbalkonbrüstungen, usw. 
  • Nimmt die natürliche Patina verwitternden Holzes vorweg
  • Verbrauch: 0,05 - 0,07 lt/m2
  • Wartungsfrei, kein Nachstreichen erforderlich
  • Neigt nicht zum Abblättern
  • Schichtabbauend
  • Rein mineralische Pigmentierung
  • Als Vergrauungslasur 1 bis 2 Lasurgänge

Verarbeitung:

Verarbeitung mit Flachpinsel oder Bürstenmaschinen. Vor Gebrauch gründlich bis zum Gebindegrund aufrühren und ggf. absieben. Absolut dünnschichtig, ansatzlos und gleichmäßig in Maserungsrichtung streichen. Trocknungsverzug bei zu sattem und / oder ungleichmäßigem Auftrag. Auf streifenfreies und ansatzloses Lasurbild achten. Überschichtdicken vermeiden, auch auf rauen Untergründen (sägeraue Schalung) sowie in Fugen gut ausstreichen.

Erstanstrich mit bis zu 3 % BEECK Lackverdünner verdünnen, speziell auf rauen Untergründen sowie bei Spritzverarbeitung. Weitere Lasurgänge ebenfalls nach Bedarf verdünnen.

Ein bis zwei Lasurgänge im Abstand von jeweils mindestens 24 Stunden. Zweifacher Auftrag ergibt ein einheitlicheres Anstrichbild und höhere Dauerhaftigkeit, am Objekt bemustern und mit Bauleitung abklären.

Im Falle von Staubeinschlüssen sowie bei längeren Standzeiten (> 1 Woche) zwischen den Anstrichen fein zwischenschleifen, entstauben und überlasieren.

 

Technisches Merkblatt

EU Sicherheitsdatenblatt

Das könnte dir auch gefallen